orth.Maßschuh

Der orthopädische Maßschuh hat die Aufgabe, Störungen in der Statik und der Mechanik des Gehens und Stehens, welche durch Deformitäten des Fußes wie Verkürzungen,Versteifungen,Lähmungen oder Teilverluste am Fuß gegeben sind,  sowohl funktionell wie kosmetisch auszugleichen.Er ist ein Hilfsmittel das speziell für den Kunden als Einzelanfertigung in besonderen Maß- und Modellverfahren angefertigt wird.

Nach Verordnung durch Ihren behandelden Arzt erstellen wir einen Kostenvoranschlag. Nach Kostenzusage der Krankenkasse beginnen wir mit der Herstellung Ihrer Maßschuhe. Dabei gehen wir wie folgt vor:  Zuerst nehmen wir Maß, danach fertigen wir den Leisten und  bauen eine Fußbettung unter Berücksichtungung der Fußdeformität und Statik .Bei der Zwischenanprobe mit einem Folienschuh werden eventuelle Korrekturen vorgenommen. Ist dies geschehen können Sie aus einer großen Auswahl an Modellen und Ledermustern den Maßschuh nach Ihren Wünschen und Vorstellungen gestalten.

Der Eigenanteil für Sie beträgt für den Straßenschuh 76,--€  und für den Hausschuh 40,- -€  zuzüglich der gesetzlichen Zuzahlung von 10,- .Die 10,--entfallen  wenn Sie von der Zuzahlung von Hilfsmitteln befreit sind. In der Grundversorgung stehen Ihnen 1 Straßenschuh,1 Hausschuh und ein Wechselpaar Straßenschuhe zu.